Hauptmenü

Abdichtende und kraftschlüssige Injektionen

Die ursprüngliche Statik und Dichtheit von Beton lässt sich oft mit Injektionstechniken wirtschaftlich wiederherstellen. Dabei wird unterschieden zwischen abdichtenden und kraftschlüssigen Injektionen.

Bei der abdichtenden Injektion kommen Polyurethane und Acrylate zum Einsatz, bei kraftschlüssigen Injektionen Epoxidharze und Zementleime/Zementsuspensionen. Alle Injektionstechniken werden bei uns nach den ZTV-ING- oder DAfStb-Richtlinien von speziell geschulten Fachkräften mit SIVV-Zertifikat durchgeführt.

Wir bieten Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, mit ein-, zwei- oder dreikomponentigen Pumptechniken zu injizieren. Als Pumptechniken nutzen wir Schnecken-, Membran- und Kolbenpumpen.

Ihr Vorteil: Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig im Bereich Injektionstechniken qualifiziert und verfügen über die entsprechenden SIVV-Scheine. Außerdem sind wir ein zertifizierter Mitgliedsbetrieb der LIB (Landesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken NRW e.V.)

Unsere Leistungen bei Rissverpressungen nach ZTV-ING:

  • erdverfestigende Injektionen
  • Mauerwerksinjektionen gegen aufsteigende Feuchtigkeit
  • Gelinjektionen

Mögliche Materialien:

  • Injektionen mit Epoxidharz
  • Injektionen mit Polyurethan
  • Injektionen mit Zementleim und Zementsuspension
  • Injektion mit Methacrylat